Beschreibung - Präventionsrat Hildesheim

Arbeitsgruppe Graffiti

Die Netzwerkpartner aus allen gesellschaftlichen Bereichen klären auf, informieren, helfen bei der Beseitigung illegaler Graffiti und initiieren legale Graffiti wie an der Jugendverkehrsschule, dem Borchardt-Tunnel oder der Achtumer-Scheune.
Neben der konsequenten Verfolgung der Straftäter sind legale Aktivitäten zum Thema Graffiti ein Schwerpunkt der gemeinsamen Arbeit.

Über die AG Graffiti

Im Januar 1997 bildete sich auf Initiative der Polizei Hildesheim ein Arbeitskreis "Gegen Schmierereien in der Stadt".
Dieser ging mit Gründung des Präventionsrates Hildesheim in der Arbeitsgruppe "Graffiti" auf.

In der AG

arbeiten seit Gründung folgende Netzwerkpartner zusammen:

  • Stadtverwaltung Hildesheim
  • Staatsanwaltschaft Hildesheim
  • Haus & Grund Hildesheim e.V.
  • Malerinnung Hildesheim
  • Jugendwerkstatt "LABORA"
  • Hildesheimer Wohnbaugesellschaften
  • Dialog e.V. (Täter-/Opferausgleich)
  • Polizeiinspektion Hildesheim

Ziel der AG

ist es illegale Farbschmierereien zu verhindern oder schnellstmöglich zu beseitigen, aber auch Sprayern die Möglichkeit zu geben, legale Kunstwerke im öffentlichen Raum zu schaffen.
So wurden u.a. gemeinsam mit weiteren Partnern die Scheune in Achtum, der Borchardt-Tunnel und die Jugendverkehrsschule neu gestaltet.

Legal

zu besprayende Flächen wurden von der Stadt Hildesheim und Privateigentümern in Zusammenarbeit mit der AG zur Verfügung gestellt und werden nach wie vor von vielen Jugendlichen genutzt.